Das Gut Cornelio






Der Ort: Cortijo Cornelio liegt in einem ruhigen Tal im Herzen der Montes de Málaga, einige Kilometer außerhalb des Bergdorfes Colmenar. Das Gut umfasst ungefähr 45 Hektar sanft geschwungener Hügel in idyllischer, unverbauter Lage, und in direkter Nachbarschaft des Naturparks Montes de Málaga.

Auf einer Höhe von 700 Metern befindet sich Cornelio an einem einzigartigen Ort in Südandalusien.

Klima und Boden: Cornelio erfreut sich eines interessanten Mikroklimas: kühl und feucht im Winter, warm und windig im Sommer, und das ganze auf einer „jungen“, kalkhaltigen Sedimentgrundlage und außerordentlich fruchtbarem Boden.

Geschichte und Topografie: Cortijo Cornelio ist ein altes Gut, dessen Geschichte mindestens bis ins 15. Jahrhundert zurückreicht. Zu seinem Baumbestand zählen einige Olivenbäume, die „älter als die älteste Kathedrale Spaniens“ sein sollen, und die wegen ihres genetischen Wertes unter dem Schutz der andalusischen Regierung stehen.

Die Ländereien des Guts Cornelio schließen das kühle, bewaldete Flusstal des Arroyo del Zuque mit ein, in welchem der letzte arabische Befehlshaber von Comares, Hamed el Zuque, mehrere Gutshöfe besaß, darunter auch Cortijo Cornelio.

In der Vergangenheit war das Gut Cornelio für seinen Málaga-Wein berühmt, es hatte sogar eine eigene Marke…. Diese Ära ging allerdings in den 1920er Jahren zu Ende, als die Erzeugung von Málaga-Wein plötzlich abnahm.

Flora und Fauna: Die Umgebung des Gutes beherbergt einen enormen Artenreichtum: Wildschweine, Füchse, Reptilien, exotische Insekten, Geier, Falken, eindrucksvolle Adler und andere Raubvögel, seltene Orchideen, eine Vielfalt an wilden Kräutern, ein Meer von Wildblumen, und Wasserschildkröten im Fluss.
Die Produkte: Aufgrund des Alters seiner Ländereien wächst auf Cornelio eine besonders große Vielfalt produktiver Bäume. Den Hauptbestand stellen Oliven- und Mandelbäume dar. Darüber hinaus gibt es viele große Eichen, die die sogenannten Bellotas (essbare Eicheln) hervorbringen. Dazwischen gibt es auf Cornelio zahlreiche Feigen-, Granatapfel- und alte Johannisbrotbäume (auch Karobbäume genannt - Karob erzeugt den berühmten Schokoladenersatz). Auf dem Gut wächst überdies eine Fülle wilder Kräuter (Aroma-, Küchen- und Heilkräuter), und sogar Eukalyptus.

Ausstattung: Alles, was den Namen „Cortijo Cornelio“ trägt, wird auf dem Gut angebaut, verarbeitet und/oder verpackt. Cornelio besitzt zwei Trockentürme für Kräuter sowie eine kleine, gut ausgestattete Fabrik zur Säuberung und Verpackung der Produkte.

Bewirtschaftungsmethoden:
Cornelio ist einerseits eine traditionelle Farm, die sich andererseits jedoch in verschiedener Hinsicht wiederum von einer solchen unterscheidet. Zunächst einmal ist alles was wir tun auf die Produktion vollkommen organischer Lebensmittel ausgerichtet. Dies versuchen wir auf eine möglichst nachhaltige Art und Weise zu tun, die unsere CO2-Bilanz auf ein Mindestmaß reduziert, und die die biologische Vielfalt der Umgebung berücksichtigt.

Deshalb lassen wir keine Verbrennung von Baumschnitt zu (diesen Abfall verwandeln wir in Biodünger). Für die Bewässerung im Sommer verwenden wir gesammeltes Regenwasser, um wertvolles Grundwasser zu sparen.

Um die Bodenerosion zu verringern pflügen wir grundsätzlich nicht. Jedes Feld der Farm ist Teil eines 3-Jahres-Rhythmus, damit vor dem erneuten Anbau eine „halbwilde“ Erholungsphase garantiert ist. Diese gibt wilden Tieren sowie wilden Pflanzenarten nach Beschnitt und Baumpflege Gelegenheit zur Erholung, und sorgt für ein sattes Wildblumenmeer!
[EN]  [ES]  [DE]  [NL]



Die Geschichte des Bioanbaus: Cornelio zählte zu den ersten Biobetrieben, die vor knapp 13 Jahren in Andalusien vom CAAE (Andalusisches Komitee für biologische Landwirtschaft) registriert und zertifiziert wurden. Unsere Bio-Zertifizierungsnummer des CAAE ist 003546.

Die Inhaber:
Cornelio ist seit zehn Jahren im Besitz der heutigen Inhaber und wird von ihnen selbst zusammen mit ihrem Team betrieben. Alle verpflichten sich einhundertprozentig den Grundsätzen des biologischen Landbaus und der Erzeugung hochwertiger Lebensmittel. Alle täglich anfallenden landwirtschaftlichen und produktionsseitigen Aufgaben werden von den Inhabern persönlich bewerkstelligt.
Land- und Forstwirtschaft: In Übereinstimmung mit bewährten forstwirtschaftlichen Praktiken wird jeder unserer fast 10.000 Bäume individuell behandelt. Jeder Baum auf Cornelio ist einzeln identifiziert, und Behandlung und Verhalten werden mittels eines ausgeklügelten Datenbanksystems protokolliert, welches mit einem GPS-Gerät verbunden ist. So ist garantiert, dass die Bäume zum optimalen Zeitpunkt abgeerntet werden und im Krankheits- oder Beschädigungsfall die nötige Behandlung erfahren. Außerdem können wir so Voraussagen über Erntezeit und Erntemengen machen, und eventuell notwendigen Baumbeschnitt planen.
Copyright © 2011 Cortijo Cornelio. Designed by Cortijo Cornelio

Fine Bio-Produkte aus Andalusien
Cortijo Cornelio